Das Gebet für den Frieden
in der ganzen Welt!

Eine einfache Handlung, aber ein großes Ergebnis.

Unsere Gemeinsamkeit ist, dass wir auf dem Planeten Erde leben, wo das Leben vor allem von der Sonne abhängt. Und uns vereinigt die Gefahr des Verschwindens unseres Lebens auf diesem Planeten.

Unsere Vorfahren konnten mit der Sonne sprechen und sie um Hilfe bei allem bitten, woran ihre ganze Lebensweise gebunden war. Lasst uns die Sonne zumindest um das Wichtigste bitten – die Möglichkeit in Frieden auf dieser Erde zu leben und das Verschwinden und die Auflösung aller mörderischen Pläne der Feinde der Menschheit. Das ist einfach, doch es ist sehr wirksam, wenn wir es mit der ganzen Welt zusammen tun. Die Sonne wird unbedingt antworten!

In der Geschichte des Zweiten Weltkriegs wurde ein Fall dokumentiert, wo sich das ganze japanische Volk zur Sonnengöttin Amaterasu mit der Bitte wandte, den Angriff des amerikanischen Geschwaders auf die japanische Flotte zu verhindern. Daraufhin ist im Ozean ein Sturm aufgezogen, der die amerikanischen Kriegsschiffe verwirbelt hat. Beachtet, dass die Göttin der Sonne den Japanern nicht im Krieg geholfen hat, sondern hat es erst gar nicht zu einer Schlacht kommen lassen. Die Sonne hilft nicht im Krieg, sondern für Frieden! Die ganze Welt versammelt sich am 28. August um 17 Uhr (Berlin). Schließen Sie sich an!

Die vorige Sendung

Wenn etwas nicht funktioniert, verwende dieses Link


Melde Dich, ob Du heute schon an den
Frieden gedacht hast!

Sonne! Gib uns den Frieden auf Erde.
Verbrenn die Täuschung, dass der Mensch die Wahrheit erblickt.
Freund ist und sich nicht bekämpft.
Sende den Strahl in unser dunkles Sein,
damit wir die sehen, die den Krieg beginnen,
wer bringt uns das Elend und Hunger.
Sonne, Du bist die Liebe, du liebst alle.
Lehre auch uns zu lieben.
Lass den Satan von der Erde verschwinden
- den Vater der Lüge und Gewalt.
Lass in jedem menschlichen Herz
nur die Liebe für die Mitmenschen und Gott!

Heute beigetreten :
70
Insgesamt beigetreten:
128959

Melde Dich, ob Du heute schon an den Frieden gedacht hast!

Ich hab
heute schon
an den Frieden
gedatch

Warum ist die neue Weltordnung real?

1. news-ukr (29K)
2. news-bankir (39K)
3.
"Hotspots" entflammen hier und da. Zuerst die in Ostukraine, jetzt - Syrien und Irak, "Islamischer Staat." Die so genannte "bewaffneten Opposition", "Miliz" sind in der Lage, die regulären Armeen der Nationen zu widerstehen . Und das bedeutet, dass ein gut ausgebildetes Militär unter dem Deckmantel der „friedlichen Zivilisten, die ihre Rechte verteidigen" agiert. Der Einbruch der weltweiten Aktienmärkte droht die gesamte Wirtschaft im Allgemeinen zu kollabieren. Diese Krise ist offensichtlich künstlich hervorgerufen und von den Händen der "Landsteuerer" selbst. Schließlich dienen sie dem Wucherbankensystem. Und Wucher bereichern immer nur Wucherer, zerstörend die, auf denen sie parasitäre. Das Ziel - mit Hunger "überflüssige Esser" zu zerstören, und auf der Welt nur "goldenen Milliarde" zu lassen, super-reiche Elite und ihre Diener. Auf dem gegenwärtigen Niveau der nuklearen Bewaffnung jeder Konflikt droht zu einem ganzplanetarem Atomkrieg zu wachsen und diesen könnt unser Planeten nicht überleben ...
4.
5. news-army (28K)
6. news-kolmol (25K)
Jeder Vorfall kann eine Ursache, nicht nur für den Abbruch der Beziehungen zwischen den beiden Ländern werden (wie Russland und der Türkei), sondern auch zu einem militärischen Konflikt. Kommende wie Flut Flüchtlinge veranstalten Provokationen in Europa, diese Provokationen haben eindeutig ein Ziel und einen Organisator. Maßnahmen von Seiten der Regierung gibt’s keine, die Unzufriedenheit der Bevölkerung steigt. Es gibt viele Vorhersagen von bekannten Hellseher, dass der dritte Weltkrieg in Europa beginnt und wird das Schlimmste auf dem Planeten sein. Viele andere Vorhersagen dieser Seher wurden bereits wahr...

Das Gebet wurde wissenschaftlich untersucht

scien-beht (30K) Von den Mitarbeitern des Bechterew-Institutes für Neurophysiologie wurde ein wissenschaftlich unbekannter Zustand des menschlichen Bewusstseins entdeckt. Es wurde festgestellt, dass sich der Rhythmus der Aktionsströme im Gehirn eines betenden Menschen verzögert, und zwar um so lange, dass man von einem neuen vierten Zustand des Bewusstseins sprechen kann, und zwar vom Gebetswachsein. Bis jetzt bestimmte man drei Hauptstufen des handelnden Gehirns: der REM-Schlaf, der langsame Schlaf und das Wachsein. Für jeden dieser Zustände sind bestimmte Bioströme charakteristisch.

scien-mozg2 (19K) Schon 10 Jahre lang führt Prof. Newberd seine einzigartigen Experimente durch. Er scannt das Gehirn von Menschen, die sich im tiefen Gebet befinden. Der Großteil seiner Experimente basiert auf der „Aufnahme“ des Gehirnes. Diese Technologie bezeichnen wir die Einfotonenemissions-Computertomographie. Zuerst wurden die Teilnehmer im Ruhezustand aufgenommen, und dann dieselben, im Gebets- oder im Meditationszustand. Nach einer Stunde, wenn die Betenden einen Weltentfremdungszustand erreicht hatten, wurden ihnen radioaktive Isotope eingespritzt. Danach scannte man die Arbeit des Gehirnes. Die Resultate der Tomogramme vor dem Gebet und während des Gebetes wurden verglichen. Die Aufnahmen des Gehirnes der Betenden bewunderten die Gelehrten. Beim Beten war der Parietallappen (er ist für die Orientierung verantwortlich) wie ausgeschaltet. Das spricht dafür, dass der Mensch die Grenzen der Realität überschreitet, er verliert die Verbindung dazu. Es scheint eine Verbindung zu einer anderen Realität zu entstehen, zu einer höheren vielleicht?

scien-slesin (16K) Um das Phänomen des Gebetes zu enträtseln, werden heute die modernsten Computertechnologien verwendet. Die russischen Gelehrten haben in diesem Bereich aber die ersten Schritte getan. Der Neurophysiologe Waleri Slesin zeichnete das EEG des Gehirnes eines Geistlichen während des Gebetes auf. Die Resultate waren sensationell und wurden sofort auf dem Weltsymposium im Bereich der Psychiatrie wahrgenommen. Zu Hause in der Sowjetunion wurde dem Neurophysiologen am Institut deswegen fast gekündigt.

scien-mozg (23K) Slisin gelang es zu zeigen, dass die Gehirnaktivität während eines Gebetes fast verschwindet, d.h. sie ist 10-mal niedriger. Im Zustand des Wachseins arbeitet das Gehirn eines erwachsenen Menschen mit der Frequenz von etwa 12 Hz. Während des Gebetes stellte der

Elektroenzephalograph im Labor des Professors die Aktivität von etwa 3 Hz fest. Solche Ergebnisse wären typisch, in dem Fall, wenn der Teilnehmer während des Versuchs bewusstlos ist. Für den Gelehrten war aber etwas anderes erstaunlicher: Die Frequenz 3 Hz ist für die Tätigkeit des Bewusstseins eines Säuglings charakteristisch. Soll das etwa heißen, dass ein erwachsener Mensch beim Beten ins Säuglingsalter zurückkehrt, und zwar zu der ursprünglichen Reinheit?

scien-slesin2 (29K) Die russische medizinische Akademie für die geistliche Entwicklung machte eine Untersuchung. Daran nahmen 30 Freiwillige (10 Kinder und 20 Erwachsene) mit verschiedenen Pathologien teil. Man wählte Patienten mit einem veränderten energetisch-physiologischen Zustand aus. In dieser Untersuchung wurde festgestellt, dass das energetische Potential in nahezu dem ganzen Körper der Kinder während eines 2 Minuten langen Gebetes wiederherstellt oder um ein vielfaches verstärkt wurde (in den Zonen des Kopfes, des Halses, der Wirbelsäule, des Dickdarms, des Herzens, des Blutkreislaufes, der Lymphe, der Hirnanhangdrüse, des Nerven- und Urogenitalsystems bei 100% der Kinder; in Zonen des Inkretsystems und der Nieren bei 80% der Kinder; in Zonen der Leber und der Lungen bei 70% der Kinder; in Zone der Milz bei 50% der Kinder).

Bei der Untersuchung der Erwachsenen wurde festgestellt, dass das energische Potential in Zone des Gehirnes bei 85%; in Zonen des Nervensystems und des Herzens bei 75%; in der Wirbelsäule bei 50%; im Urogenitalsystem bei 40% und in der Leber bei 35% der Untersuchten während eines 5 Minuten langen Gebetes wiederherstellt oder verstärkt wird.

Über ein kollektives Gebet

koll-sm (19K)
Die bekannte russische Psychologin und Forscherin Dr. Swetlana Lada-Rus sagte über das kollektive Gebet: "Ziolkowski sagte: ins Goldene Zeitalter kommen nur diejenigen, die gelernt haben, sich zu vereinigen. Die Vereinigung hat ihre eigenen Gesetze: 2 Auren verstärken einander um das 7- fache, wenn die Menschen Gleichgesinnte sind, und wenn sie die gleichen Vibrationen haben, gerichtet auf ein gemeinsames Ziel. 3 Menschen verstärken sich erneut um ein 7-faches zum Quadrat, also um das 49-fache. 4 Menschen verstärken sich dementsprechend um das 7 hoch 3-fache (343-fach!) Je mehr Menschen es sind, desto größer ist die gemeinsame Kraft – mit exponentiellem Wachstum!!! Ein Kollektiv hat demzufolge eine sehr große Kraft."
koll-ahj (18K)
Die wissenschaftliche Ausgabe "American Heart Journal" berichtete von den Ergebnissen einer Untersuchung von Patienten mit einer seriösen Herz-Kreislauf-Erkrankung. Einige Personen, die auf eine planmäßige Operationen am Herzen warteten, bekamen neben der medikamentösen Therapie auch eine "separate Heilbehandlung": es wurde für sie ständig gebetet. Über die Objektivität des Versuches wussten weder die Kranken selbst, noch die behandelnden Ärzte, für wen eigentlich gebetet wurde. Hier ist das Ergebnis: Die besseren Heilungschancen (nach den Kennzahlen der Statistik bezüglich der Sterblichkeitsrate, von akuten Herzinfarkten und Asystolie-Fällen) hatte genau die Menschen, "für welche gebetet wurde."
koll-jap (15K)
Es sind Beispiele bekannt, in denen ein kollektives Gebet sehr große Wunder erschaffen hat. Das ist eines davon. Am 18. Dezember 1944 näherte sich die 3. US-Kriegsmarine den Philippinen. Eine große Truppenlandung wurde vorbereitet, um ein Nagel zum Sarg der japanischen Streitkräfte zu sein. Die Japaner hatten keine militärischen Kräfte dieser Armada zu widerstehen. Deshalb wurden nicht die traditionellen Mittel verwendet. Auf Rat von Zauberern rief das Ministerkabinett das ganze japanische Volk der Sonnengöttin Amaterasu zum Beten auf, damit sie auf die Schiffe der Gegner den heiligen Wind Kamikaze schicke. In der Botschaft des Ministerkabinetts stand es geschrieben, dass nur ein gemeinsames Gebet von Millionen Japaner "die geistliche Energie" konzentrieren kann, welche eine Invasionsgefahr abwendet. Die Amerikaner legten keinen Wert auf den Bericht des Spionagedienstes über das Gebet der Göttin Amaterasu. Am 18. Dezember 1944 gerieten die Schiffe der 3. US-Kriegsmarine 300 östlich der Luzon-Insel in einen Taifun. 31 Schiffe bekamen Schäden oder sanken.
146 Flugzeuge auf verschiedenen Schiffen trugen Schäden davon oder wurden zerstört. 790 Menschen sind bei diesem Zwischenfall ums Leben gekommen. 80 Menschen wurden stark verletzt. Im Ergebnis konnte die 3. Kriegsmarine die Lazon-Insel zur rechten Zeit nicht angreifen.
koll-spb (20K)
Bekannt ist auch der Bericht von A. Lewschinow im März 1996 in der Staatsduma Russlands. Er sprach über das Gebet als ein Mittel der sozialen Verteidigung. Von 21. bis 23. Dezember 1995 wurde von Lewschinow in St. Petersburg eine kollektive Gedankensendung an höheren Sphären, an Gott organisiert. Daran nahmen 200 Freiwillige teil. Sie wollten damit die psychische Gespanntheit des Raums entspannen. Diese Gedankenenergie schuf ein außerordentliches Wunder: in diesen 3 Tagen während des Versuches ging die Kriminalität und die Anzahl der Autounfälle in St. Petersburg um die Hälfte zurück. All das ist dokumentarisch festgelegt.

Zu wem muss man beten?

maytraya (33K) Zu wem sollen wir heute beten, wenn heutzutage in der Welt so viele verschiedene Religionen herrschen. Immerhin bekennen die Religionen die gleichen Postulaten an. Also warum sind sie feindlich einander gegenüber? Leider haben die Menschen vergessen, dass die ganze Welt eine einzige Religion hatte - einen einzigen Sonnenkult. Immerhin änderten sich die Herrscher und die Kulturen eines Landes. Aber die Sonne war immer noch dieselbe. Die Erinnerung dieses höchsten Geistes überliefert in alten Kulturen auf der ganzen Welt unter verschiedenem Namen: In Ägypten – RA, in Armenien - MIKHR, in Japan - die Sonnengöttin AMATERASU, im alten Mesopotamien - Gott MITHRA und im Osten - Buddha MAITREYA. Und beachten Sie, dass auch die Kombination von Buchstaben in diesen Namen ähnlich ist.

Nur wenige Menschen wissen, dass der Mithraskult des höchsten Sonnengeistes auch in Europa und in Russland bis zum Kommen des Christentums herrschte. Das wird durch die zahlreichen archäologischen Ausgrabungen der Mithräen (Tempel des Gottes Mithra) auf den Gebieten des modernen Spanien, Frankreich, Italien, Deutschland, England, der Ukraine und Russland bestätigt. Die Verehrung von Mithra war so mächtig, dass alle wichtigen Feiertage und Rituale des Mithraskultes von dem römischen Kaiser Konstantin I. in die neue Religion übernommen wurden - ins Christentum. Analog zu Mithra wurde in der östlichen Welt Buddha Maitreya bekannt. Die alten buddhistischen Abhandlungen sagen, dass in den dunklen Zeiten Buddha Maitreya kommen wird, um die besten Vertreter der Menschheit unter seinem Banner zu sammeln. Dies ist auch in einigen modernen esoterischen Lehren beschrieben.

Über den großen Lehrer der Lehrer - den Herren Maitreya, erzählen zwei bekannte Theosophinnen Helena Blavatsky und Helena Roerich, die das alte Wissen der Heiligen in die westliche Welt gebracht haben.

Große Heerführer und Ihr Gebet

In der Geschichte gibt es viele "unbesiegbare" Heerführer, die einen Sieg fast in allen ihren Kämpfen errungen haben. Worin bestand nun ihr Geheimnis? Nur wenige wissen über das Ritual, welches sie vor und nach jedem Kampf vollzogen. Dieses Ritual war das Gebet!

polk-zhanna (27K)
Der Geschichte ist es bekannt, dass Jeanne d'Arc vor ihren Siegeskämpfen betete und ihren Heerführern und Soldaten lehrte, dies zu tun. In ihrer Kindheit rettete Jeanne ihre Familie vor Beraubungen und von aller Gewalt mit einem flammenden Gebet. In ihrer Kirche betete sie vor dem Heiligenbild des Erzengels Michael. In der bekannten Schlacht von Orléans (dadurch wurde Jeanne d'Arc von nun an „die Jungfrau von Orléans“ genannt) errang Jeanne den Sieg nur durch ein Wunder. Die Franzosen waren viele Jahre lang unter dem Joch der Engländer. Sie glaubten an keinen Sieg. Der Vorstoß des englischen Heers trieb die Franzosen fast in die Flucht. Dann begann Jeanne an einem Waldrand an, feurig zu beten. Während sie da betete, trat ein Wendepunkt in dieser Schlacht ein. Niemand verstand den Grund, warum das englische Heer in die Flucht getrieben wurde...
polk-kutuzov (27K)
Nicht weit von den Sperlingsbergen in Moskau befindet sich eine kleine Kirche, in welcher der Generalfeldmarschall Michail Kutusow vor dem Kriegsrat im Dorf Fili betete. Dadurch wurde beschlossen, ob man eine Schlacht gegen die Franzosen nah bei Moskau liefern muss, oder die Stadt ohne einen Kampf verlässt. Durch schwere Verluste in der Schlacht bei Borodino und auf Rücksicht weiterer Verluste stützte er sich auf die Meinung der anwesenden Minderheit. Michail Kutusow beschloss, Moskau zu verlassen, ohne einen Kampf zu führen. Damit wollte er das Heer von der Fortsetzung des Krieges bewahren. Nach der Beendigung des Kriegsrates rief er den General-Intendanten D. Lanskoi und beauftragte ihn, Nahrungsmittel bis zum Weg nach Rjazan zu bringen. Ein Adjutant des Generalfeldmarschalls Kutusow hörte ihn in der Nacht weinen. Der auf die Schlacht vorbereitenden Armee wurde der Befehl gegeben, zurückzutreten. Der Befehl rief ein allgemeines Befremden hervor. Der Rückzug fand in der Nacht statt. Der Beschluss über den Rückzug überraschte auch die Moskauer Macht. In 2 Tagen bog die russische Armee auf dem Weg nach Kaluga ab, dann zu einem anderen Weg nach Kaluga. Ein Teil der Kosaken setzte den Rückzug nach Rjasan fort. Die französischen Kundschafter waren so irregeführt. Napoleon hatte 9 Tage lang keine Ahnung von dem Aufenthaltsort des russischen Heers. So gelang es Kutusow, das Heer zu bewahren.
polk-nelson (28K)
Der bekannte britische Admiral Haratio Nelson hat keine Schlacht jemals verloren. Vor jeder Schlacht schrieb er ein neues Gebet für sich und seine Seeleute. Vor der Schlacht hisste er die Fahne „Der Gott ist mit uns!“ Einer von Nelsons Offizieren schrieb in seinem Tagebuch, dass er ihn beten sah, als er an seiner Kajüte vorbeiging.
polk-arminius (22K)
Im Jahre 9 n. Chr. fand die bedeutende Varusschlacht zwischen Germanen geleitet von Arminius (Hermann der Cherusker) und Römer. Vor der Schlacht lieferten sich Arminius und sein in römischen Diensten stehender Bruder Flavus angeblich ein Streitgespräch. In diesem Gespräch verteidigte Arminius das heilige Recht des Vaterlandes, die altüberkommene Freiheit und die germanischen Götter, während der romfreundliche Flavus seinem Bruder die Größe Roms, die Macht des Kaisers und die harten Strafen für Aufständische vorhielt. Im harten Gemetzel und mit einem Gebet an germanischen Göttern auf den Lippen wurde ein Achtel Römischer Truppen im Teutoburger Wald vernichtet.

Feedback

Jaroslaw Istok, Berlin

Hallo, ich habe ähnliches Projekt für tägliche Andacht um 19 Uhr und sonntags mit einer Kerze im Fenster. Auf der Blogseite schreibe ich über Prophezeiungen, Jesaja Effekt u.s.w. Es wäre schön wenn die Idee auch hier unterstütz werden würde. Morgen 15 Uhr bin ich auf Unite in Babylon (Facebook schauen) wo fast 20 Städte in der Welt gleichzeitig beten. Meine Seite ist http://7PmPeace.org Links zu FB Seute und Gruppe dort vorhanden. Brüderlicher Gruss!

Lupa, GUCKHEIM

Eine wundervolle Seite ... Danke

Annett, Jena

Ich nehme jeden Sonntag an der Weltfriedensmeditation teil. Außerdem mache ich öfter die Meditation von Sabine Wolf (Youtube) - kann ich sehr empfehlen. Wichtig bei den Gebeten und Absichten ist es - deswegen schreibe ich hier auch und bitte Euch das UNBEDINGT zu verbreiten - dass alles Dunkel mit in die Gebete eingeschlossen wird, denn ohne Dunkel kann es kein Licht geben und das Dunkel kann nur so erlöst werden. Wenn man es jedoch immer verdammt und "vernichten" will wird es stärker! Also liebt die, die den Krieg schüren betet für sie - wie schon nach dem Vorbild Jesus! Danke!

Amstelodamumus de Cesarea Lutra, Amsterdam-Noord, Kingdom of The Netherlands

Das Impressum fehlt leider. Schade, dass man nicht weiss, mit wem oder was man es bei dieser Internetzwerkpraesenz zu tun hat! Friede auf Erden

oliver, illingen

Diese Seite gibt mir etwas Hoffnung das sich doch am Schluss alles zum guten wendet.Desjalb lasst uns alle beten. Oliver M. aus Illingen/Saar

Kerstin, Dresden

wenn es irgendwie helfen kann, dann bete ich zum Himmel, allen Engeln, Gott und dem Universum bete für Dialog und das Erstarren aller Waffen u. für das Öffnen der Herzen aller Menschen, denn über das Herz kann man ohne Sprache kommunizieren und der Weg wird leicht. Amen. Friede sei mit euch und uns und allen.

Gertrude Sladek, Wien

Mir liegt der Friede in der Welt ebenfalls sehr am Herzen, deshalb betete ich schon oft darum, dass der HERR die Herzen der Mächtigen dieser Welt erleuchten möge!

Vorname : Harald, Familienname : Pösl, Güsten

Ich freue mich eine Seite gefunden zu haben,welche meinen Gedanken in der heutigen Zeit wieder positive Aspekte zuführt. Es ist nicht einfach sich dem eigentlichen Sein zuzuwenden, wenn man doch immer wieder dem Treiben von Psychopathen ausgesetzt und ausgeliefert ist. Ich möchte auf diesem Wege all denen danken, die diese Seite erschaffen haben. Ich hoffe, daß Ihr Tun und unser aller Gebet und Glaube hilft, unser so schönes geschenktes Pandora zu retten und zu erhalten. Weiter so. Und nochmals DANKE

Gertrud Kaudse, Gemünden

Friedensgebet – Franziskus von Assisi Oh Herr, mache mich zu einem Werkzeug Deines Friedens. Dass ich Liebe übe, da wo man mich hasst; dass ich verzeihe, da wo man mich beleidigt; dass ich verbinde, da wo Streit ist; dass ich die Wahrheit sage, da wo Irrtum herrscht; dass ich den Glauben bringe, wo Zweifel ist; dass ich Hoffnung wecke, wo Verzweiflung quält; dass ich Dein Licht anzünde, wo die Finsternis regiert; dass ich Freude bringe, wo der Kummer wohnt. Ach Herr, lass mich trachten: nicht, dass ich getröstet werde, sondern, dass ich tröste; nicht, dass ich verstanden werde, sondern, dass ich verstehe; nicht, dass ich geliebt werde, sondern, dass ich liebe. Denn wer sich hingibt, der empfängt; wer sich selbst vergisst, der findet; wer verzeiht, dem wird verziehen; und wer stirbt, der erwacht zum ewigen Leben. Amen.

Brigitte Dörr, Marchtrenk

Schön, dass es euch, dass es diese Seite gibt! Der Weltfrieden liegt auch mir sehr am Herzen - ich sage danke für euren Einsatz, denn ich bete auch dafür, dass sich alles bald zum Guten wendet - denn das wird es ganz bestimmt!! Liebe Grüße von Herz zu Herz an euch alle - und macht bitte einfach weiter, dass es sich sehr bald in jedes Herz reinkuschelt - die Menschen sind nämlich am Suchen nach der Wahrheit - da seid ihr der ideale Ansprechpartner!!

Walter Frei, Meran

Gott wird den Gerechten beistehen.

Andrea Seidl, Wien

Danke für den Frieden, die Liebe und die Harmonie unter den Menschen. Danke, dass die Menschen in jeder Hinsicht erwachen und sich abwenden von falschen Versprechen, falschen Führern und falschen Gedanken. Danke für Frieden und Liebe auf der Erde, für Frieden, Schutz und Liebe für alle Tiere, Danke für unserer saubere, gesunde Erde, unsere gesunden Lebensmittel, unsere reine Luft und reines Trinkwasser. Danke für den Frieden und die liebevolle Harmonie unter den Völkern. Danke für unser spirituelles Erwachen. Unsere Erde und alle Lebewesen sind wahrhaftig gesegnet. Danke! Danke! Danke für diese wunderbare, friedvolle und gesegnete Welt!

Alfred Maurer, Klagenfurt

Der Wandel ist real, wir werden es schon bald merken,wir können uns darüber im klaren werden was wir wirklich zum Leben brauchen, ist dies geschehen und allen Bewusst (nicht nur der Welt Elite)zerplatzt diese Seifenblase voller Gier, Macht, Hass und Elend

alina, nrw

hallo, ich finde es zwar sehr schoen, dass es diese seite gibt,und wollte mich gerne anschliessen. allerdings muss ich sagen, dass ich das vorgegeben gebet zu negativ angehaucht finde. es zeigt sehr auf, was los ist und koennte so wie es da steht, wie ich empfinde, zur manifestation fuehren. ich werde wohl meine eigenen worte finden, die zwar das selbe ausdruecken, doch meiner meinung nach positiver klingen

Renate Krauß, Leverkusen

D a n k e...für diese F r i e d e n s w e l t g e b e t - S e i t e... In Hochachtung und Wertschätzung an all jene die stetig daran w i r k e n...D a n k e

Kevin, Gera

Hey Schöne Seite mit viel trauriger Wahrheit und positivem Gedankengut!!! Richtig notwendig Wichtig & Wissenswert, Teilenswert, Teilnehmenswert, Erstrebenswert!!! Ich bete täglich u.a. für den Weltfrieden und eine bessere Welt... Kleiner Rechtschreibfehler in der ´´Heute schon an Weltfrieden GEDACHT`` Blase ;-) Herzlichste Grüße & weiter so!!!

Marcel, Igersheim

Sehr interresante Seite. Gut gestalltet. Gute Themen die live übertragen werden. Weiter so!!!